Firmenprofil

Unsere Firma ist in zwei starke Bereiche unterteilt.

Zum einen sind wir Erstausrüster und Ersatzteillieferant diverser bekannter Gabelstapler-, Baumaschinen- und Sonderfahrzeuge- Hersteller und beliefern diese mit Heizungen, Klimageräten, Kondensatoren, Kompressoren, Dachlüftern, Fahrersitzen, Spiegeln, Schaltern und weiterem Zubehör.

Zum anderen vertreiben wir Technische Schläuche, Wasserschläuche, Fittings aus Temperguss, Messing und Edelstahl, Druckluftgarnituren, Schlauchwagen, Abdeckplanen, Stallmontageartikel und weiteren Agrarbedarf wie z.B. Suma Güllemixer, Rohrschellen und Tränken. Damit sind wir ein starker Partner des Handels und gerne heißen wir auch Sie als neuen Kunden „Willkommen“.

DSC00003

BilderChef 038

DSC00002

Geschichte

Als immer mehr Landwirte ihre Pferde gegen einen Traktor tauschten, hatten sie ein bis dahin unbekanntes Problem: Sie froren bei der Arbeit!.

Der Niederländer H. van Beusekom war einer der ersten, der Abhilfe schaffte. Bereits 1952 baute er auf einen Ford-Traktor ein Verdeck auf, dass die Motorwärme zum Fahrersitz führte. Es bestand aus einem Rohrrahmen, einer Plane und einer kleinen Frontscheibe.

Van Beusekom benannte sein Verdeck Sirocco, in Anlehnung an den heißen Wüstenwind. Weltberühmt wurde seine Erfindung Anfang 1958, als Sir Edmund Hillary und sein Forscherteam auf MF-Traktoren mit Sirocco-Verdecken den Südpol erreichten.

Daraufhin forcierte van Beusekom die Produktion im niederländischen Zutphen und den Vertrieb in den wichtigsten westeuropäischen Ländern. Sein Mitarbeiter Bernhard Maalste gründete 1959 in Kleve am Niederrhein die deutsche Firma Sirocco. Produziert wurden die Verdecke weiterhin in Zutphen.

Hauptsächlich rüstete Sirocco die Traktoren von David Brown, Ford, IHC und MF aus. Gemeinsam mit MF in Eschwege und den MF-Händlern organisierte Bernard Maalste Vorführungen im ganzen Bundesgebiet. Weil Sirocco zu der Zeit die einzigen Verdecke mit funktionierender Heizung lieferte, gab es Varianten für fast alle anderen Traktorfabrikate.

Den Aufbau erledigten auch bei Neumaschinen meist die Werkstätten. Zwischen 1960 und 1965 verkaufte Sirocco 60 000 Verdecke. Doch es war ein Saisongeschäft, denn die Verdecke für ältere Traktoren wurden hauptsächlich im Winter verkauft und aufgebaut. Um Seine Mitarbeiter im Jahresverlauf besser auszulasten, begann Sirocco 1962 mit dem Vertrieb von Stalleinrichtungen.

Die letzte Modifikation an den Verdecken fand 1975 statt, und Kunststoffplanen ersetzen das Segeltuch früherer Ausführungen. Im Jahr 1991 produzierte Sirocco die letzten gleichnamigen Verdecke. Gleichzeitig nahm das Unternehmen den Vertrieb von Stahlkabinen für Baumaschinen auf. Später kamen Hof-, Werkstatt- und Gartenbedarf, Lüftungen und Fahrzeugtechnik dazu.

Auch wenn die Verdecke längst Geschichte sind, liefert Sirocco bis heute diverse Ersatzteile zu den Verdecken. (www.sirocco.de)

Foto